Home
felis bengalensis
ALC-beschreibung
ALC-Galerie
ALC-Babys
bengalkatzen
nachwuchs
links
kontakt

Die schöne Wilde

felis bengalensis bengalensis

 

Die Bengalkatze ( felis bengalensis bengalensis) , ist eine kleine bis mittelgroße gefleckte Katze mit ziemlich langen Beinen. Die Kopf-Rumpflänge ist zwischen 58-65 cm, Schwanz 28-32cm. Gewicht zwischen 3.5-7,0 kg .Der Kopf ist relativ klein mit kurzer, schmaler Schnauze. Die weißen Wangen werden von jeweils 2 schmalen schwarzen Streifen eingefasst ; zwei weiße und vier schwarze Streifen laufen von den inneren Augenwinkeln nach oben. Kinn weiß. Nasenspiegel Ziegelrot. Die Augen sind Goldbraun. Pupillen ziehen sich zu vertikalen Schlitzen zusammen. Die Ohren sind mäßig lang und abgerundet. Die Rückseite ist schwarz mit auffällig hellem Fleck in der Mitte. Die Beine sind länger als bei einer Hauskatze. Schwarze Streifen am Ellenbogen. Der Schwanz ist oben gefleckt und zum Ende 

hin undeutlich geringelt. Beim Fell ist die Färbung sehr variabel. Grundfarbe auf dem Rücken ocker, hell braungelb oder gelblich, mit einheitlich schwarzen Flecken oder rostroten Flecken mit schwarzen Rändern. Die Streifen, die von der Stirn nach hinten verlaufen , lösen sich auf den Schultern in längliche Flecken auf. Die Unterseite ist weiß und ebenfalls schwarz gefleckt. Geschlechtsreife beim Kater ca.2,5 Jahre , beim Weibchen ca. 2 Jahre. Nach einer Tragzeit von 65 - 72 tagen wirft das Weibchen 1- 3 Junge , die es in einer Höhle , hohlen Baumstamm ,oder unter den Wurzeln eines umgestürzten Baumstammes , in der nähe von fliesendem Wasser zur Welt bringt. Fliesendes Wasser deshalb, weil Bengalkatzen Ihren Kot und Urin ins Wasser machen( um keine Spuren zu hinterlassen), und Sie gute Schwimmer sind. Die Bengalkatze frisst gerne Vögel ,Ratten ,Mäuse ,Hasen, Fisch und Hühner . Sie jagt Ihre Beute am Boden , wie auch auf Bäumen, da Sie ausgezeichnete Kletterer sind. Die felis bengalensis ist ein stilles Tier , das seine Anwesenheit nie verrät. Die felis bengalensis lässt sich nicht zähmen. Sie sind extrem mutig . Auch großen Gegnern gegenüber wird gefaucht  und geschlagen.

Verbreitung: Asien :

 Bangladesch, Bhutan, Birma, Indien, Indonesien ( Bali, Borneo , Java, Sumatra), Malaysia, Nepal 

                                                      

 

 

Copyright © 2003 [M.Dennler]. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: 25. August 2005